Einheit Gottes

"Der Mensch ist nach Gottes Ebenbild gemacht, und doch ist das Wesen Gottes für den menschlichen Geist unfaßbar, denn das endliche Begreifen läßt sich nicht auf das unendliche Geheimnis übertragen. Gott begreift alles in Sich, Er Selbst kann nicht begriffen werden. Das Umfassende ist größer als das Umfaßte. Das Ganze ist größer als seine Teile."

'Abdul-Bahá

Es gibt nur den einen Gott, der sich der Menschheit im Laufe der Geschichte unter verschiedenen Namen offenbarte. Der Mensch hat keinen direkten Zugang zu Gott, er benötigt die Offenbarer als Verkünder göttlicher Wahrheiten und als Brücke. Gott selbst ist eine unerforschliche Wesenheit, die durch den Menschen nicht erfasst und beschrieben werden kann.

Das Wesen Gottes kann somit in der stofflichen Welt nicht in Erscheinung treten. Die Erkenntnis Gottes ist nur über seine Offenbarer möglich. Ihre Rolle wird oft verglichen mit einem vollkommenen Spiegel, der das Licht der Sonne der Wahrheit für den Menschen sichtbar widerspiegelt.

Einheit der Religionen

Zum Weiterlesen

Cover EinBlick

Die neunseitige Broschüre gibt Einblicke in die wesentlichen Glaubensinhalte der Bahá'í-Religion und was es bedeutet, Bahá'í zu sein. Sie ist online verfügbar.

Das Magazin "Die Bahá'í" gibt einen kurzen, aber umfassenden Einblick auch in die Glaubensinhalte der Bahá'í. Es ist online verfügbar.

"Auf eine eindrückliche Weise für interessierte Laien und religiöse Sucher verständlich", schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über das Buch von Wafa Enayati und Stephan A. Towfigh: Die Bahá'í-Religion, ein Überblick. Lehre, Geschichte und Gemeindeleben der Bahá'í. Olzog Verlag, 128 Seiten.